top of page
Suche
  • Gerardo Immordino

5 Gründe, warum Unternehmen Managed Device benötigen: Der neue und flexible Arbeitsplatz

Managed Devices sind schon lange Teil der modernen Arbeitswelt geworden. Die meisten Beschäftigten besitzen heutzutage neben dem Arbeitsplatzrechner und Laptop ein Smartphone oder Tablet, weshalb Unternehmen immer stärker auf die korrekte und sichere Nutzung von mobilen Endgeräten angewiesen sind, um das tägliche Business erfolgreich gewährleisten zu können.

Doch diese Entwicklung sollte nicht einfach so unkontrolliert voranschreiten. Besonders große Unternehmen könnten durch nicht verwaltete Geräte auf große Probleme stoßen.

Genau deshalb wurden Managed Device Lösungen entwickelt. Diese ermöglichen ein skalierbares und verständliches Management von Geräten, welches sich ständig weiterentwickelt und einen echten Mehrwert für Unternehmen bieten kann.

Erfahren Sie in diesem Beitrag, was Managed Device genau bedeutet und wie Sie es optimal für Ihr Unternehmen nutzen können.


Das Wichtigste in Kürze:

· Was ist ein Managed Device?

· Das Zuhause für Ihren Erfolg

· Weniger Risiken bei verwalteten Geräten

· Kostenreduzierung durch Hardware as a Service

· Device as a Service für optimierte Prozesse

· Einfachere interne IT-Strukturen

· Mehr Produktivität im Remote Work


Was ist Managed Device?

Ähnlich wie bereits in unserem Beitrag über Workplace as a Service, bietet Managed Device einen großen Umfang an Hardware und Software, die Unternehmen mieten können und dabei nur das zahlen, was sie auch nutzen.

Dabei liegt der Fokus vor allem auf der Verwaltung von Arbeitsplätzen, die exakt auf die Bedürfnisse von Unternehmen angepasst sind. So können Nutzer von überall her auf Unternehmens-Ressourcen zugreifen und müssen sich keine Sorgen um Updates und Sicherheitsrisiken machen.


Managed Device als das Zuhause für Ihren Erfolg


Das Fundament: Hardware Leasing

Stellen Sie sich Managed Device und Modern Management einmal als ein Haus vor. Dabei bietet Hardware Leasing das Fundament im Remote Work. Hier können Sie Ihren Arbeitsplatz so gestalten, wie es Ihnen passt – flexible und 100% auf Ihre Anforderungen und Bedürfnisse abgestimmt. Vor allem Marken-Hardware, wie HP, Lenovo, Dell und Microsoft bieten optimale technische Standards.


Der Wachhund: Microsoft Enterprise Mobility + Security

Um Einbrecher fernzuhalten, setzen viele Privathaushalte auf einen Wachhund für ihr Haus. Im Falle des Managed Device sind das bestimmte Plattformen, die sich um die Verwaltung und Sicherheit der mobilen Umgebung kümmern. Für mehr Sicherheit und Komfort sorgt beispielsweise Microsoft Enterprise Mobility + Security (EMS): Damit können Sie sich auf moderne und flexible Remote Work Arbeitsplätze verlassen, die vollständig geschützt sind und damit mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen ermöglichen.


Das Innenleben: Support Services

Doch was wäre ein Haus ohne ein geschmackvolles Interieur? Genau da setzen wir mit unseren Support Services und Application Management Lösungen an. Diese machen moderne Arbeitsplätze erst so richtig benutzerfreundlich. Dabei stellen ein Service Desk, Self Services sowie individuelle Software-Pakete die drei Grundpfeiler eines modernen Arbeitsplatzes dar.

Von welchen fünf Vorteilen Sie bei Managed Device im Detail profitieren können, erläutern wir im Folgenden.


1. Weniger Risiken bei verwalteten Geräten

Durch unzählige Geräte, die heutzutage mit Unternehmens-Netzwerken verbunden sind, bieten Smartphones, Tablets, Notebooks, u.v.m., ein unglaublich großes Potential für Angriffe. Dabei sind sie automatisch eine Gefahrenquelle für interne Netzwerke. Deshalb ist es umso wichtiger, Geräte, die auf Ihr Unternehmens-Netzwerk zugreifen, in sicheren Händen zu wissen.

Der wohl größte Mehrwert, den Sie mit Managed Device erhalten, ist die verbesserte Sicherheit für Ihr Unternehmen. Mit einer professionellen Geräteverwaltung kann auf jedes einzelne Gerät ein auf Ihr Unternehmen abgestimmtes Sicherheitsmanagement aufgespielt werden. Dabei können sofortige Maßnahmen ergriffen werden, sobald ein Sicherheitsrisiko festgestellt wird.

Fernzugriffe, wie beispielsweise bei Remote Work oder „Work From Everywhere“-Konzepten, können so genau kontrolliert und protokolliert werden. Dabei werden Ihre hoch sensiblen Daten geschützt, Authentifizierung ermöglicht und durch Remote-Zugang dafür gesorgt, dass Unternehmensdaten auf Geräten bei Verlust oder Diebstahl vollständig gelöscht werden können.


2. Kostenreduzierung durch Hardware as a Service

Besonders in Krisenzeiten, wie bei der aktuellen Coronavirus-Lage, können sich meist nur die größten Unternehmen die neueste und sicherste Hardware leisten. Doch Device as a Service Lösungen bieten sichere, moderne und transparente Technologie, die Sie nur dann bezahlen, wenn Sie sie auch nutzen.

Oftmals ist diese Art von Leasing kostengünstiger, als neue Geräte für Ihre Mitarbeiter anschaffen zu müssen. Dabei können Sie und Ihre Beschäftigten auf stets aktualisierte Software und sichere Arbeitsumgebungen zugreifen


3. Device as a Service für optimierte Prozesse

Durch Managed Device Lösungen werden schnellere und effizientere Arbeitsprozesse ermöglicht, die Beschäftige im Remote Work aber auch im Office nutzen können. Dabei kann das Unternehmens-Management Aufgaben schnell vergeben, Projekte organisieren und den Projektfortschritt ganz einfach und sicher nachverfolgen – völlig ortsunabhängig.

Managed Device bietet das Rückgrat jedes Unternehmens, welches mit der Technologie mitgehen will und interne Prozesse optimieren und effektiver gestalten möchte.


4. Einfachere interne IT-Strukturen

Die manuelle Geräteverwaltung ist schon immer eine extrem komplexe Aufgabe für IT-Abteilungen gewesen. Während das Unternehmen wächst, wächst auch die Anzahl an mobilen Geräten – das kann schnell dazu führen, dass ein effektives Management nicht mehr möglich ist.

Managed Device erleichtert interne IT-Strukturen und ermöglicht die Verwaltung von einer einzigen Plattform aus. Dabei werden der IT-Abteilung Tools und Hilfe zur Seite gestellt, um das Unternehmens-Netzwerk effektiv managen zu können.

Zusätzlich wird das Monitoring deutlich vereinfacht, während Sicherheitslücken schnell entdeckt und beseitigt werden können. Die Investition in Managed Device ermöglicht es IT-Abteilungen, deutlich produktiver und besser arbeiten zu können.


5. Mehr Produktivität im Remote Work

Heute sind immer mehr Beschäftigte mobil unterwegs. Sie arbeiten nicht mehr aus dem Office heraus, sondern gehen in die weite Welt hinaus, arbeiten dabei von Zuhause aus oder auf Reisen. Doch nur weil Beschäftige nicht mehr im Office arbeiten, heißt das nicht automatisch, dass ihre Produktivität leidet.

Möglich wird dies vor allem durch Managed Device Lösungen. Diese bilden ein Grundgerüst für mobiles Arbeiten, während Unternehmen Tools bereitstellen, die Beschäftigte zum Arbeiten benötigen – auch wenn sie unterwegs sind oder außerhalb arbeiten.

Eine gute Mobilitätsstruktur ermöglicht Kommunikation, Zusammenarbeit und eine deutlich bessere Produktivität. Zusätzlich wird ein hoher Sicherheitsstandard geboten, der sensible Daten schützt und Angriffe reduziert.


Fazit: Mehr als nur Hardware

Das waren nur ein paar Vorteile, die Managed Device Lösungen für Ihr Unternehmen bieten können. Falls Sie noch kein Managed Device implementiert haben, ist dies die optimale Lösung für jedes Unternehmen, welches auf Sicherheit achtet, dabei aber nicht auf die Produktivität ihrer Mitarbeiter und die modernste und sicherste Technologie verzichten möchte.

Benötigen Sie mehr Informationen rund um Managed Device und Modern Management? Als erfahrene und langjährige Experten rund um Managed Device und Workplace as a Service-Lösungen helfen wir Ihnen gerne weiter!

180 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wieso verantwortungsvollen KI wichtig ist

Künstliche Intelligenz (KI) verändert den Bereich der Sicherheit und bietet neue Möglichkeiten für die Erkennung, Prävention und Reaktion auf Bedrohungen. KI kann Sicherheitsexperten dabei helfen, rie

Vorschau: IT-Trends 2024

Technologien entwickeln sich in rasantem Tempo weiter und werden uns ein spannendes Jahr 2024 bescheren. Deshalb haben wir bei unseren Expert:innen in verschiedenen Business Units nachgefragt, welche

Comments


Post: Blog2_Post
bottom of page